Toyota

Auto Dall'Omo

Ihre Toyota Hauptvertretung in Obwalden

Der neue Yaris - dynamischer denn je

 

Der neue Toyota Yaris präsentiert sich umfangreich überarbeitet. Mehr als 900 neue Teile verleihen dem Kleinwagen nicht nur ein dynamischeres Profil, sondern erhöhen auch Fahrkomfort und Sicherheit – und das sogar schon in der Einstiegsversion. Neben dem verbesserten Hybridantrieb steht ein neuer, sparsamer 1,5-Liter-Benziner mit 82 kW/111 PS bereit.

Der Toyota Yaris gehört zu den beliebtesten Fahrzeugen in seinem Segment. Seit Marktstart des in Europa entwickelten und designten Kleinwagens 2001 haben mehr als drei Millionen Fahrzeuge das Produktionswerk im französischen Valenciennes verlassen. Im vergangenen Jahr entschieden sich 2'336 Schweizer Kunden für den Kleinwagen. Insbesondere der Hybridantrieb – ein Alleinstellungsmerkmal in seiner Klasse – treibt die Verkaufszahlen voran: über 60 Prozent aller Yaris-Kunden entschieden sich 2016 für einen Hybrid.

Neue Motorisierung erfüllt Euro 6c

Als Antrieb steht ein neuer 1,5-Liter-Benziner zur Wahl. Der Vierzylinder mit 82 kW/111 PS weist ein maximales Drehmoment von 136 Nm bei 4‘400 Umdrehungen pro Minute auf. Trotz verbesser-ter Beschleunigungswerte – auch bei Überholvorgängen im fünften Gang – sinkt der Kraftstoffver-brauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) um zwölf Prozent* gegenüber dem bisherigen 1,33-Liter-Motor. Auch die verschärfte Abgasnorm Euro 6c erfüllt der neue Verbrennungsmotor bereits. Verantwortlich ist der aussergewöhnlich hohe thermische Wirkungsgrad von 38,5 Prozent. Erreicht wird dies durch ein hohes Verdichtungsverhältnis von 13,5, das aus einer gekühlten Abgas-rückführung und einer Ausweitung der variablen Ventilsteuerung resultiert. Dadurch kann der Mo-tor schnell vom Otto-Zyklus in den Atkinson-Zyklus wechseln.

Daneben wurde der Hybridantrieb noch einmal überarbeitet. Mithilfe einer neuen Motoraufhängung und einer modifizierten Antriebswelle wurde das ohnehin schon geringe Geräusch- und Vibrations-niveau des Yaris Hybrid nochmals gesenkt – insbesondere beim Beschleunigen. Auch der Fahrkom-fort ist merklich gestiegen, was an den verringerten Wankbewegungen und dem erhöhten Fede-rungskomfort der Stossdämpfer liegt. Die elektrische Lenkunterstützung gibt dem Fahrer eine di-rektere Rückmeldung. Unverändert bleibt die hohe Effizienz: Die CO2-Emissionen beginnen bei gerade einmal 75 g/km ** und daneben verbraucht er pro 100 km nur 3,3 l Treibstoff.